Broschüre: „Warum Täterarbeit nicht bei Tätern endet“

Liebe Leute,

endlich ist sie fertig, unsere Broschüre <3
Teil 1: eine analytische Reise durch linken Raum und Zeit findet ihr hier:

„WARUM TÄTERARBEIT NICHT BEI TÄTERN ENDET“

Teil 2: Erfahrungsberichte von Betroffenen und Öffentlichmachungen, sowie andere Features findet ihr nicht nur in der Broschüre, sondern auch bald online hier auf dem Blog.

Danke an alle Betroffenen, die sich immens viel Zeit genommen haben, an dieser Broschüre mitzuschreiben und trotz Triggerpotential unglaublich mutig waren, ihre Geschichten zu erzählen.

Zu den Flyern, die gerade über die Bike Kitchen Wien kursieren möchten wir folgendes klarstellen: wir haben diese Flyer nicht selbst geschrieben, sondern bieten der Betroffenen mit unserem Blog lediglich eine Plattform, den Flyer (anonym) zu verbreiten. Wir sind solidarisch mit der Betroffenen und empfehlen all jenen, die den Flyer nicht verstanden haben, sich mit unserer Broschüre auseinanderzusetzen.

Wir haben mittlerweile bei der Verteilung der Flyer interventiert, da an diesen Flyern keine Triggerwarnung angebracht war. Außerdem möchten wir auch unsere persönliche Sichtweise zu dieser Thematik einbringen:

Wir haben eine weiterführende Idee zum Boykott der Bike Kitchen Wien – geht hin und startet eine Auseinandersetzung. Wir rufen alle Frauen, Lesben, Inter- und Transpersonen auf, sich diesen Raum anzueignen, startet einen feministischen Diskurs, belebt das Kollektiv und die Veranstaltungen mit einer kritischen und antisexistischen Positionierung. Unser primäres Ziel ist nicht, ein Kollektiv oder einen Raum zu zerstören, sondern diese positiv zu verändern.

Ein Kollektiv trägt selbstverständlich Verantwortung für die Entwicklung von betroffenenfeindlichen und ausschließenden Dynamiken. Daher unterstützen wir zum einen ein Empowerment der Betroffenen (liest dazu bitte auch die Broschüre) und zum anderen sehen wir der nun stattfindenden Entwicklung hin zu einer kollektivinternen Auseinandersetzung sehr positiv entgegen. Unterstützt diese Prozesse bitte.

Unter „Erfahrungsberichte“ findet ihr den ursprünglichen Flyer, der aber nicht unabhängig von der Broschüre gelesen werden sollte:

Flyer Bike Kitchen Wien

have a nice summer,
eure reSISTⒶS

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

info

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

reSistas am VEGAN STREET DAY in Dortmund

Am 09. August 2014, 13.30 Uhr, spielen wir in ein-Personen-Besetzung am Vegan Street Day in Dortmund.

Wir freuen uns schon sehr auf all die veganen Leckereien, Infostandln, Beiträge und Musik <3 We shout out zu Katharina Petter von der veganen Gesellschaft Österreich, die einen Vortrag halten wird, und Chris Moser, der mit Interview, Lesungen und anderer Kunst vertreten sein wird.

Vegan Street Day

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

disability and mad pride in berlin

Wir und unsere Broschüren sind gerade auf dem Weg nach Berlin zur disability and mad pride, die diesen Samstag (12. Juli) stattfindet. Wir feiern „behindert und verrückt“ und noch vieles mehr. Kommt am Besten auch ganz spontan vorbei.

http://www.pride-parade.de/

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Spendenaufruf

Immer mal wieder ist es notwendig, Betroffenen mit finazieller Hilfe zur Seite zu stehen. Retraumatisierte Personen sind oftmals nicht in der Lage, ihren gewohnten Alltag aufzunehmen, einer Arbeit nachzugehen oder sich um andere existenzerhaltende Maßnahmen zu kümmern. Manche lösen sich auch aus einer gewalthaltigen Beziehung, innerhalb derer sich (zum Teil) finanzielle Abhängigkeiten eingestellt hatten. In sehr akut prekären Situationen versuchen wir, eine einmalige Unterstützung zu ermöglichen, um damit entstandene finanzielle Engpässe zu überbrücken.

Leider verfügen wir selbst nicht über ausreichend Mittel, um alle Anforderungen zu decken, die ab und an bei uns einlangen. Unsere persönlichen Ressourcen stecken hauptsächlich in der Täterarbeit, die eine eher unsichtbare politische Arbeit darstellt und uns bleibt wenig Zeit und Energie, um regelmässig Soliveranstaltungen zu organisieren und damit Spenden zu sammeln.

Daher haben wir nun ein Sparbuch eingerichtet, auf das gerne kleine und auch große Beträge eingezahlt werden können. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch weiterhin die Möglichkeit haben, Betroffenen finanziell weiterzuhelfen und ihr uns dabei helfen möchtet, dies sicherzustellen.

Wir unterstützen aber nicht nur Betroffene von sexualisierter Gewalt. Derzeit sammeln wir Geld für eine Person, die Gewalt durch Pol*zei erlebt hat, massiv von Repression betroffen ist und deren Aufenthaltsstatus in Gefahr ist. Anwält_innen und Anträge kosten Geld. Wir bitten euch dringend, diese Person finanziell zu unterstützen! Bei Einzahlungen bitte die Referenz „Antira“ angeben, damit für uns klar ist, dass eure Unterstützung an sie gehen soll.

Sparbuch der reSistas:
Kontonummer: 825-400-353/00
Bic: GIBAATWWXXX
Iban: AT472011182540035300

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Infoabend Radikale Therapie @ Schenke

Infoabend Radikale Therapie
Freitag, 16.Mai, 18 Uhr
Schenke, Pfeilgasse 33

Die Veranstaltung ist FrauenLesbenInterTrans* only.

RT = Radikale Therapie
R – bezieht sich auf den historischen Ursprung aus der radikalen Ablehnung der hegemonialen Psychiatrie. RT soll uns befähigen, mit eingefahrenen Situationen RADIKAL anders umzugehen. T – weil RT Elemente aus verschiedenen THERAPIE-Formen aufgreift und wir mit RT die Chance haben, tiefsitzende Erlebnisse und eingefahrene Muster zu bearbeiten.

FORT steht für „Frauen organisieren Radikale Therapie“ und ist eine Selbsthilfe-/Selbsterfahrungsgruppe für Frauen*.

FORT gibt es seit den 70er Jahren und ist für „weiblich“ sozialisierte Personen konzipiert. Bei dem Infoabend ist die Teilnahme von Inter*- und Trans*Personen ausdrücklich erwünscht.

FORT ist eine kostenlose Gruppe, in der mit verschiedenen Methoden der Humanistischen Psychologie, wie z.B. Co-Counselling gearbeitet wird. Oftmals werden auch eigene Methoden entwickelt. Mit Hilfe dieser Techniken können wir Gefühle wie Schmerz, Wut, Angst, Scham oder Verwirrung wahrnehmen, entladen und/oder loslassen.

FORT basiert auf der Grundidee, dass viele psychische Probleme letztendlich auf unterdrückende Gesellschaftsstrukturen zurückzuführen sind. Im Laufe unserer Erziehung werden wir durch Rollenerwartungen, Verbote und negative Botschaften an diese Verhältnisse angepaßt. Bei FORT können wir lernen, ein Gespür für verinnerlichtes Angepasst-Sein und Wirkungsmechanismen von Verhaltensweisen zu entwickeln und Wege der Befreiung zu entdecken.

Bei der Veranstaltung werden Anna und Eva, zwei Grazer RT-Frauen, Konzept und Methoden von FORT vorstellen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Bei Interesse kann eine Gruppe in Wien entstehen. Wenn ihr Teil einer neuen Gruppe sein wollt, Rückmeldungen oder Fragen habt, dann kommt zum Infoabend oder meldet euch bei rt-wien@riseup.net

Das Kommunebuch. Alltag zwischen Widerstand, Anpassung und gelebter Utopie:
http://www.radikale-therapie.de/RT-Texte/Kommunebuch.pdf

Antipsychiatrie Praxis:
http://freakoutcrazy.com/antipsychiatrie/praxis/

Politisch aktiv, ohne kaputtzugehen:
http://afb.blogsport.de/images/PAOKG_Doku_web.pdf

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

veganes AntiRa-Soli-Dinner

solidinner

VEGANES ANTIRA-SOLI-DINNER

Wir sammeln Geld für Anwält_innenkosten und servieren daher ein köstliches
3-Gänge-Menü gegen freie Spende.

17.30 Uhr Dinner & concert (open for all genders)
19.00 Uhr open for all genders

Anmeldungen für das Dinner und Details zu eventuellen Allergien bitte an:
resistas@riseup.net oder unter >contact<.

Bei der Anmeldung geht es nur darum zu wissen, wieviele Menüs wir vorbereiten sollen. Namen oder dergeleichen sind in der Mail nicht notwendig, lediglich die Anzahl an Personen, die ihr gegebenenfalls mitnehmen wollt. Solltet ihr euch spontan entscheiden vorbeizukommen, können wir nicht garantieren, dass genügend da ist. Das vegane Menü wird von einem ausgezeichneten Koch zubereitet und wir bemühen uns sehr, eine angenehme Dinner-Athmosphäre mit köstlichem Essen und live-Musik herzustellen. Gespendet wird nach dem Nachtisch anonym.
Ab 19 Uhr ist für alle geöffnet, die noch etwas von den Resten erhaschen wollen. Wir hoffen auf reges Interesse 😉

Freitag, 20.12.2013
@Schenke
Pfeilgasse 33

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hallo ihr lieben Feministinnen und Antisexist_innen,

in den letzten Monaten waren wir – abgesehen von ein paar kleinen Konzerten hier und da (lieben Gruß an den Wagenplatz Treibstoff und die Schenke an dieser Stelle) – kaum sichtbar aktiv im öffentlichen Raum oder auf unserem Blog. Das hatte zum einen ressourcentechnische Gründe, zum anderen brauchen manche Aktivitäten einen abgeschirmten Rahmen und nehmen gleichzeitig enorm viel Raum ein.

Nachdem wir nun über 2 Jahre versuchten haben, die Szene mit Täterarbeit zu bereichern, können wir auf ein Bündel an Erfahrungen, Erfolgen und auch Niederlagen zurückblicken, von deren Analyse wir euch selbstverständlich berichten möchten; aber auch das braucht etwas Zeit.

Musikalisch befinden wir uns seit geraumer Zeit in einer Umbruchphase. Ziele, die wir seit längerer Zeit vor Augen haben, sind: Lieder in besserer Qualität für euch online zu stellen, Videos zu drehen, Projekte mit Freund_innen audiovisuell zu dokumentieren etc. Wir wollen versuchen, unseren Teil zu sichtbarem Feminismus beizutragen.

Nachdem im letzten Jahr szenewichtige Plattformen und Netzwerke geschlossen werden mussten, hinterlassen auch diese eine Spur der Unsichtbarwerdung von Auseinandersetzungen politischrelevanter Aspekte unserer Lebensrealitäten hier in Wien und anderswo. Wir plädieren dafür, gegendielangeweile.net nicht auch noch zu schließen, sondern – im Gegenteil – weitere Strukturen zu schaffen, in denen auch online angekündigt und diskutiert werden kann.

An dieser Stelle möchten wir daran erinnern, dass auch unser Blog eine Plattform sein soll, anonym Erfahrungsberichte oder Analysen von gewalthaltigen Strukturen, Dynamiken und Konstrukten auszutauschen, gerne auch kreativ, gerne witzig und selbstverständlich solidarisch. Wenn ihr euch einbringen wollt – egal ob anonym im online-Bereich oder bsw. mit gemeinsamen Veranstaltungen oder Projekten – schreibt eine Mail: resistas@riseup.net

Bleibt gespannt.
feministische Grüße,
reSistas

♀ SMⒶSH PⒶTRIⒶRCHY ♀

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick – Solistrassenfest gegen Männergewalt 2012

Am 9.Juli haben wir ein gleichsam wunderbares, sowie super anstrengendes Solistrassenfest gegen Männergewalt organisiert. 15 Stunden lang haben wir gefeiert, gegessen, getanzt, Gewalt angeprangert und Geld gesammelt. Im Angebot gab es ein leckeres, veganes Buffet, eine feine Cocktail-/Clittail-/Cunttailbar, umfangreiche Info- und Buchtische, mitreißende Konzerte, sowie eine spannende Tombola mit tollen Preisen.

Wir möchten uns bei allen Besucher_innen für’s Kommen, Spaß-haben und Unterstützen bedanken.

Im Laufe der Vorbereitungen des Strassenfestes wurden uns etliche Steine in den Weg gelegt. Wir befürchten, dass es an der Thematik liegt, dass wir das Strassenfest letztlich beinahe absagen mussten. Es ist traurig, dass Gewaltprävention nicht allerorts freudig aufgenommen wird, sondern die Notwendigkeit viel zu oft verschleiert wird und Versuche unternommen werden, Gewalt in einen privaten Rahmen zu verdrängen. Genau aus diesem Grund feiern wir Feste gegen Männergewalt und wir lassen uns das auch nicht nehmen! Umso dankbarer sind wir für Freund_innen und Bekannte, die sich teilweise über Wochen engagiert haben, dieses Strassenfest zu ermöglichen und mitzugestalten.Herzlich willkommen waren uns musikalische Einlagen von weird.beard und sheisskind (reSistas), sowie den Bands Satans Mineons und Knife Cutter, die extra aus Nottingham (UK) angereist waren. Leider zerstörte kurzweiliger, strömender Regen beinahe das technische Equipment der Bands, weshalb Knife Cutter nicht mehr spielen konnten. Zum Glück konnten wir letztlich die Tombola und Bar retten und versorgten noch so einige Besucher_innen mit tollen Preisen und Getränken.

Wir möchten außerdem ein großes Danke an folgende Gruppen und Geschäfte schicken, ohne die das Strassenfest in dieser Form nicht möglich gewesen wäre:

Buchhandlung ChickLit – Infotisch
(Kleeblattgasse 7, 1010 Wien; da findet ihr großartige, feministische Bücher und Filme, unbedingt vorbei schauen!)Anarchia Versand – Infotisch, Tombolapreise

Basisgruppe Tierrechte – Infotisch

Food Not Bombs – VoKü

Biowichtl Hauszustellung – Obst und Gemüse für die VoKü, Tombolapreise

Bio Werkstatt – Buffet, Tombolapreise
(Biberstrasse 22, 1010 Wien; ein wirklich großes Danke an Michaela Rußmann und Sandra Kirch von der Bio Werkstatt für das großartige, selbstgemachte Buffet! Wir waren sehr gerührt, dass ihr euch all die Arbeit gemacht habt und es war unglaublich lecker. In der Bio Werkstatt gibt es täglich zwischen 11.00 Uhr und 14.30 Uhr einen veganen Mittagstisch, außerdem eine Saftbar, Kaffee und Kuchen, hausgemachte Aufstriche und vieles, vieles mehr, auch zum Mitnehmen. Ebenso einen Besuch wert: rohgenuss.at)Vegan Bag – VoKü, Tombolapreise
(auch sehr überwältigt waren wir von der großzügigen Unterstützung von Vegan Bag, die uns mit einer unglaublichen Lieferung an veganen Lebensmitteln versorgt haben. Aber nicht nur die Spende an sich hat uns wahnsinnig gefreut, vor allem der solidarische und herzliche Charakter der Kommunikation haben uns eindeutig gezeigt, dass Vegan Bag von total liebenswerten Menschen organisiert wird. Vegan Bag ist auf jeden Fall eine Bestellung wert!)

Un-Modern – Tombolapreise
(Burggasse 88, 1070 Wien; „Un-Modern ist keine Abstempelungs-Marke für Massentrendklone, sondern ein Lebensgefühl für selbständig denkende Individuen und verbitterte Endivien, die auch mal einfach Mensch sein dürfen in aller Vielfältigkeit.“ Un-Modern steht grundsätzlich für eine ironische, kritische, aber dennoch leicht humorvolle Betrachtung von Fashion, Trends und Gesellschaft. Es werden hauptsächlich ökologisch und fair erzeugte Materialien und bewusst kein Leder oder Pelze von Tieren verwendet. Wir finden das top! Danke für die T-Shirts.

Gabarage (upcycling design) – Tombolapreise
(Schleifmühlgasse 6, 1040 wien; innovatives Upcycling: Altmaterialien aus Industrie- und Gewerbebetrieben gelten bei Gabarage als wertvolle Ausgangsmaterialien für einen kreativen Designprozess. Das „gabarage creative team“ entwickelt in Kooperation mit Designer_innen ökologisch nachhaltige Designstücke und Gebrauchsgegenstände für Privatpersonen und Unternehmen.)

Rosa Antifa Wien – Tombolapreise
(danke für die ChickLit-Gutscheine und T-Shirt! Das hat definitiv die Tombola spannender gemacht 🙂 )

Cafe Libertad – Tombolapreise

an.schläge – Jahresabo als Tombolapreis!

 

danke auch an

die ÖH für die Anlage und den persönlichen Einsatz
die GEWI!
’s Haus für den Bus und die lieben Fahrer_innen für die insgesamt etwa 6 Stunden lange Lieferaktion
dieStandard.at und Falter für Werbung
alle Barmenschen und Abbauhelfer_innen

 

♀ SMⒶSH PⒶTRIⒶRCHY ♀

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SOLISTRASSENFEST GEGEN MÄNNERGEWALT 9.JULI

 

SOLISTRASSENFEST

GEGEN

MÄNNERGEWALT

Montag, 9. Juli, Unicampus, Hof 2
15 Uhr – open end

 

Gewalt von Männern gegen andere hat viele Formen und stellt in ihrer Alltäglichkeit eine grundlegende Struktur momentaner Gesellschafts- und Machtverhältnisse dar. Feminismus und Antisexismus sind deshalb grundsätzlich widerständige Praxen.

Leider reicht uns dafür nicht allein unser Idealismus, für unsere politische Arbeit sind wir auch auf finanzielle Ressourcen angewiesen. Infomaterialien herzustellen und Räume (mit)zu mieten kostet Geld. Es kann auch sein, dass Betroffene Therapien brauchen oder nicht mehr in der Lage sind Lohnarbeit nachzugehen, was zu einer zusätzlichen ökonomischen Belastung für sie führt.

Uns finanziell zu unterstützen kann und soll aber auch Spaß machen und Solidarität soll sichtbar und laut sein. Deshalb laden wir zu Spielen, Kino, Tombola, Auflegerei, Cocktails, Solisirup und veganem Essen; zudem gibt es die Möglichkeit, sich an diversen Infoständen mit Büchern und Zines einzudecken.
Und natürlich freuen wir uns auf Konzerte von weird.beard, sheisskind (reSistas), Grey Sea, sowie Knife Cutter und Satans Mineons, die samt Tätowiererin aus Nottingham (UK) anreisen werden.

Uns ist wichtig, dass alle Spaß haben können, die Veranstaltung einen geschützten Raum darstellt und ihr daher trotz Party euer Verhalten anderen gegenüber reflektiert, um Grenzverletzungen zu vermeiden. Sollte es dennoch zu einer Situation kommen mit der du dich überfordert fühlst, kannst du dich an Organisator_innen oder Personen an den Ständen wenden.

In diesem Sinn: WIR SEHEN UNS AUF DER STRASSE!


Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

anarchistisches Radio

reSISTⒶS beim anarchistischen Radio auf Radio Orange 94.0

Thema: GrenzverletzungenReflexion zwischen Täter*arbeit und Unterstützung von Betroffenen

Sonntag, 04. März, 20 Uhr

>> LISTEN OR DOWNLOAD <<

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Musikbrunch in der Schenke

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tour Info

since our tour has started, we’ve met a lot of people, been to awsome places and had quite nice concerts. the tour is called „the art of how to fall“, as is our little zine. it and our songs deal with feminist resistance, social constructs, sexualized violence, selfdestruction and creativity.
the first concert in Regensburg, Germany, has been a great trip to some supportive and really interesting „old school“ feminists. we played at the lederer. thanks for everyting, especially trying so hard to spread information bout our gig!
last thursday (August, 18th) we played at the absolutely stunning dokhuis in Amsterdam. the atmosphere is amazing and you really should have a look at it. thanks a lot for inviting and letting us stay for such a long time. you’re all really weird and lovely.
tomorrow night we’ll hit the road to edinburgh where there’s an outdoor skillshare event. we’re looking forward to an weekend full of surprises.

next tour dates:
august, 28th: edinburgh
august, 30th: nottingham
september 3rd: liverpool
somewhen 4th – 8th probably brighton
september 9th/10th: london (as a fundraiser for pogo cafe)

some pictures of amsterdam

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar